Perlentauchers Beste im Juli

Während West und Ost über den Osten diskutieren, hat sich der in Dresden geborene Schriftsteller Ingo Schulze im tiefsten Westen einquartiert, in Mühlheim im Ruhrgebiet, wo er von Oktober 2022 bis März 2023 als Stadtschreiber lebte. Schulze traf sich mit den verschiedensten Menschen, plauderte mit einem früheren DDR-Flüchtling, der dann Kohlearbeiter im Ruhrgebiet wurde, oder mit einem Polizeipräsidenten a. D., der das Wort “Clankriminalität” nicht mehr aussprechen wollte, und verfasst Reportagen über Themen, die das Ruhrgebiet prägen, von Migration bis Fußball.

Cover

Ingo Schulze
Zu Gast im Westen
Aufzeichnungen aus dem Ruhrgebiet

EUR 24,00
Wallstein Erfolgstitel - Belletristik und Sachbuch
ISBN: 9783835355835 📋

Seit über dreißig Jahren betrachtet der Westen den Osten. Als Gast im Westen beschreibt Ingo Schulze, dass die Wirklichkeit immer jener Ort ist, der jenseits der Erwartung liegt. Ein halbes Jahr verbrachte Ingo Schulze von Oktober 2022 bis März 2023 im Ruhrgebiet als »Gast im Westen«. Was ihn interessierte? »Einen Plan hatte ich nicht. Und erst allmählich begann ich meine ›Methode‹ zu erkennen: Wenn mich jemand einlud, bin ich hingegangen. Es gibt wohl kaum ein unsystematischeres Vorgehen. Aber jeder Plan wäre mir nicht weniger willkürlich erschienen.« So entstanden ganz unterschiedliche …